INTERVIEW: CrossFit und vegan?

Endlich habe ich wieder Zeit gefunden um regelmäßig an CrossFit Stunden teilzunehmen. Wie ich ja schon in diesem Beitrag erwähnt habe, bin ich mittlerweile ein eingefleischter CrossFit Fan geworden. Im CrossFit Pantheon stimmt einfach alles für mich. Die Einheiten sind immer spannend und herausfordernd gestaltet und ich gehe an meine Grenzen (wenn man 7 Min. lang durchgehend Burpees macht, stößt glaub ich fast jeder an seine Grenzen :-P).  Ich trainiere übrigens immer am Dienstag um 18:20. Also falls mal jemand von euch ein Probetraining absolvieren will, einfach vorbeikommen.

Ich hatte ich die Möglichkeit mit dem Besitzer/Head Coach des Pantheons Johann Gramberger ein Interview zu führen. Was mich dabei natürlich am meisten interessiert hat, ist wie man einen körperlich sehr fordernden Sport wie CrossFit und eine vegane Ernährung am besten aufeinander abstimmt. Immerhin habe ich ja schon oft genug gehört “Um Muskeln aufzubauen muss man Fleisch essen!”. Blödsinn. Johann Gramberger lebt selbst vegan und legt großen Wert auf eine ausgewogene pflanzliche Ernährung. Mehr dazu im folgenden Interview.

  • Erstmal vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast. Vielleicht beginnen wir damit, dass du kurz etwas über dich und deine Arbeit erzählst. Wo hast du deine Trainerausbildung gemacht?

    Meine Ausbildung zum akademischen Sport- & Fitnesstrainer habe ich 2011 bei der Body- & Health Academy abgeschlossen, im selben Jahr die CrossFit Trainer Prüfung abgelegt sowie weitere Fortbildungen in Richtung Kettelbell, Powerlifting und Strongman.

  • Was liebst du an meisten an deinem Job?

    Die Möglichkeit mein Hobby, bzw meine Leidenschaft als Beruf ausüben zu können und dabei mit Menschen zu arbeiten und ihnen dabei zu helfen ihre sportliche Ziele zu erreichen.

  • Warum gerade Crossfit? Was hat dich daran so fasziniert?

    Ich dachte eigentlich immer ich sei fit, als mich jedoch einer meiner Trainer im Rahmen der Ausbildung gebeten hat ein CrossFit Workout zu machen, habe ich erkannt, dass die Realität anders aussieht. Mein Muskelkater war so stark, dass ich mich mehrere Tage nicht wirklich bewegen konnte. Ich musste feststellen, dass ich doch nicht so fit war, wie ich es erhofft hatte. Für mich ist CrossFit das ultimative Fitnessprogramm für jeden, der fit werden möchte!

  • Wie lange lebst du schon vegan?

    2012 habe ich mich nach mehreren Jahren Vegetarismus entschlossen vollständig auf tierische Produkt zu verzichten.

  • Aus welchen Gründen hast du deine Ernährung auf rein pflanzliche Kost umgestellt?

    Ausschlaggebend waren damals rein ethische Gründe. Ich habe bei VierPfoten als freiwilliger Helfer bei verschiedenen Projekten mitgeholfen und durfte dabei den Alltag der Massentierhaltung kennen lernen, was mich relativ schnell dazu bewegte vegan zu werden. Für mich persönlich war es nur aus Gründen des Genusses nicht mehr vertretbar tierische Produkte zu konsumieren, da ich nicht mehr länger an dem damit verbundenen Tierleid beteiligt sein wollte. Die ökologischen und gesundheitlichen Aspekte habe ich erst später zu schätzen gelernt.

  • Welche Veränderungen hast du dadurch bemerkt (körperlich, psychisch etc.)?

    Die Umstellung meines Körpers auf eine rein pflanzliche Kost dauerte ein paar Wochen, war jedoch keine große Herausforderung. Viel interessanter hingegen waren die täglichen Herausforderungen, denen man sich im Alltag stellen muss: rasch eine Kleinigkeit zu Essen besorgen, in Restaurants nach Extrawünschen bitten, sowie die Anpassungsfähigkeit meiner Familie und Freunde. Vor ein paar Jahren war das Leben in Wien noch recht schwer, zum Glück sperren jetzt immer mehr vegane Supermärkte und Lokale auf.

  • Wie lässt sich deiner Meinung nach Krafttraining (vor allem Crossfit) mit einer veganen Ernährung kombinieren? Worauf sollte man achten?

    Die Ernährung, besonders in Bezug auf die sportliche Leistungsfähigkeit, ist wohl eines der umstrittendsten Themen der Trainingswissenschaft. Es gibt eine Vielzahl an verschiedensten Diäten und Ernährungsformen. Für mich persönlich steht der ethische Aspekt an oberster Stelle.

    Ich halte mich nicht an eine strenge Diät, versuche aber so wenig verarbeitete Nahrungsmittel wie möglich zu essen. Viel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und auch Getreide stehen bei mir immer am Speiseplan.

    Die optimale Ernährung ist bei Kraftsport, CrossFit bzw jedem anderen Leistungssport von hoher Bedeutung. Wer sich Gedanken über seine Ernährung macht, sich abwechslungsreich ernährt und seinen Makro- & Mikronährstoffbedarf decken kann, der kann sich über eine höhere sportilche Leistungsfähigkeit sowie bessere Regeneration freuen.

    Einer veganen Ernährung steht also nichts im Wege!

  • Was antwortest du Leuten, die meinen, dass eine vegane Ernährung die körperliche Leistungsfähigkeit hemmt?

    Ich frage sie, ob sie es selbst schon versucht haben und nach den Erfahrungen die sie gemacht haben. Meistens bekomme ich dann keine Antwort…

  • Was isst du so durchschnittlich an einem Tag? Empfiehlst du eher mehrere kleine oder wenige große Mahlzeiten? Ist es deiner Meinung nach wichtig, beispielsweise Proteine am Abend zu essen?

    Da ich sehr oft Hunger habe esse ich mehrmals am Tag, dafür aber eher kleinere Mengen. Das hängt natürlich vom persönlichen Befinden und dem Lebensstil ab. Oft lassen sich mehrere Mahlzeiten nicht mit dem Arbeitsleben verbinden.

    Wenn ich solche Fragen gestellt bekomme, empfehle ich immer so viel wie möglich auszuprobieren und den besten Weg für sich selbst zu finden, mit dem man sich am wohlsten fühlt. Ich persönlich esse Kohlenhydrate auch am Abend, jedoch in kleineren Mengen.

  • Was hältst du von Proteinshakes und ähnlichen Präparaten? Benutzt du sie selbst und wenn ja, welche Produkte kannst du empfehlen?

    Da mein Alltag oft sehr stressig ist und ich meine Mahlzeiten nicht jeden Tag optimal gestalten kann, nehme ich ab und zu Proteinshakes. Da sie eine unkomplizierte und schnelle Möglichkeit bieten seinen Proteinbedarf zu decken. Die Produkte von Sunwarrior finde ich geschmacklich und qualitativ sehr gut, sie sind jedoch sehr teuer. ProFuel hingegen bietet ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Geschmack, Qualität und Preis.

  • Wie oft trainierst du ungefähr pro Woche? Betreibst du noch einen Sport außer Crossfit?

    Ich trainiere ca 3-5 mal pro Woche, je nachdem wie ich es beruflich vereinbaren kann. Mein Training gliedert sich in CrossFit, reines Krafttraining und olympisches Gewichtheben.

  • Auf welchen sozialen Kanälen findet man dich bzw. Crossfit Pantheon?

    Wir sind auf Facebook und Instagram vertreten. Und natürlich auf unserer Homepage: www.crossfit-pantheon.com

    Vielen Dank für das Interview!

– in Kooperation mit CrossFit Pantheon –

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*