5 Tipps um der Erkältung zu trotzen

Egal ob in der Arbeit, den Öffis, daheim bei der Familie, irgendwie ist jeder momentan erkältet oder fühlt sich ein bisschen krank. Klar, wir sind verwöhnt von dem bisher sehr warmen Herbst und plötzlich wird es kälter und die Erkältung wartet schon auf ihren Einsatz. Natürlich ist nicht die Kälte an sich für die Erkrankung verantwortlich, sondern Viren und Bakterien, welche meistens durch Tröpfcheninfektion oder Kontakt mit dem Erkrankten oder vom Erkrankten berührte Gegenstände übertragen werden. Wie auch immer, Erkältungen sind jetzt zwar nicht sonderlich gesundheitsgefährdend aber können echt mühsam sein, da das Immunsystem geschwächt wird, man sich nicht wohl fühlt usw. Ich bin mittlerweile fast schon ein Profi in der Vermeidung von Erkältungen, auch wenn mir die Vermeidung nicht immer gelingt :-).

Hier sind meine 5 Tipps um der Erkältung zu trotzen… Beitrag ansehen

BIRTHDAY GETAWAY – Neusiedler See

20160815-IMG_0354

Und wieder bin ich um ein Jahr älter geworden.. ein Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Ich persönlich fühle mich nicht wirklich anders als mit 16 oder 17…. nur dass ich natürlich reifer und (ein wenig) erwachsener geworden bin. Aber dieser 3er nach der 2 bringt mich schon ein wenig zum Nachdenken muss ich gestehen. Als Jugendliche waren Personen über 20 eigentlich eher “alte” Leute für mich, die eine eigene Wohnung haben, verheiratet sind, einen fixen Vollzeitjob haben und und und. Aber immerhin habe ich ein abgeschlossenes Bachelorstudium, einen Job der mir unheimlich Spaß macht, einen tollen Partner und bald auch eine eigene Wohnung :-). Beitrag ansehen

5 Tips for…

Today I went for a walk with my dog and suddenly a question popped in my head. Everyone talks about being healthy and stuff. I wondered what actually defines a “healthy” lifestyle and how can you achieve it? What does this term even mean? The thing is, I think there isn’t one correct definition to this. In my opinion it’s all about feeling comfortable in your own skin. But feeling comfortable isn’t only some kind of decision you make inside your head and after five minutes you will feel comfortable. I think there are two components, which are responsible for this. On one hand you have to love yourself on the inside (like in a more mental way), which is often a huge challenge and on the other hand there is the outside “the body”, which in my opinion can be changed more easily. Beitrag ansehen

Stop wishing, start doing!

Ein sehr weiser Mann (Laozi) hat mal gesagt “Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg”. Dieses Zitat passt perfekt zum heutigen Post. Sich Ziele zu setzen hat in meinem Leben einen hohen Stellenwert und ist meiner Meinung nach wichtig um sich weiterzuentwickeln und auch mal was neues auszuprobieren. Jetzt denkt ihr bestimmt: “Ziele setzen an sich ist ja leicht, dranbleiben allerdings nicht mehr so”. Ich habe mir zu diesem Thema einige Gedanken gemacht, immerhin habe ich mir in der Fastenzeit ja auch ein paar Ziele gesetzt.

Ich habe mir die Frage gestellt, warum wir oft unsere Motivation verlieren und dadurch unsere Ziele nicht ganz erreichen?  Beitrag ansehen

14 Tage ohne – FOOD DIARY + Zwischenbericht

Mittlerweile befinde ich mich schon bei Tag 14 meiner 40-tägigen Fastenzeit und ich muss sagen, mir geht es so gut wie nie zuvor und es fällt mir leichter als gedacht. Eigentlich hatte ich ja vor den Sonntag als “Nicht-Fastentag” zu deklarieren, aber da ich bis jetzt nicht das Bedürfnis nach etwas süßem oder vegetarischem hatte, sind es wohl mehr als 40 Fasttage (40 eben nur weil der Sonntag im religiösen Fasten nicht dazu gezählt wird). Nächsten Sonntag werde ich allerdings doch eine Ausnahme machen müssen, da wir eine Nacht in meiner absoluten Lieblingstherme verbringen werden und da möchte ich zumindest ein bisschen sündigen (wäre ja schade ums Geld ;-)).  Beitrag ansehen

40 Tage ohne…

„Nichts zeugt mehr von Dummheit, als immer wieder die gleichen Dinge zu machen und andere Ergebnisse zu erwarten.“
– Albert Einstein

Ich bin eigentlich kein wirklich religiöser Mensch. Ich glaube zwar schon, dass es irgendwo da oben vielleicht eine höhere Macht gibt, die so manche Dinge mitbestimmt und boshaftes Verhalten bestraft (Karma?), aber ich bekenne mich zu keiner Religion. Allerdings gibt es eine religiöse Sache, die ich eigentlich gar nicht so sinnlos finde: das Fasten.
Die römisch-katholische Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch (10.Februar 2016) und endet am Karsamstag (26.März 2016). Prinzipiell soll es eine Zeit der Buße und des Verzichts sein und auf das Osterfest vorbereiten. Die genauen Regeln haben sich im Laufe der Jahre verändert und sind auch heute nicht mehr so streng wie früher. Allerdings steht der religiöse Hintergrund bei mir sowieso nicht im Vordergrund und ich nutze die Fastenzeit einfach um meine eigene Disziplin zu testen, mal was neues auszuprobieren und meinem Körper eine gesunde “Auszeit” zu gönnen.
Beitrag ansehen

Liebster Blog Award: Q & A

flowers

Die liebe Bettina von Bohos & Bombs hat mich vor einiger Zeit nominiert, um beim Liebster Blog Award mitzumachen. Wir haben uns vor einiger Zeit über Madeleine von DariaDaria kennengelernt und seitdem haben wir regelmäßig Kontakt und verstehen uns super gut. Ich muss zugeben, dass ich zuvor nicht mal wusste worum es beim Liebster Blog Award überhaupt geht (shame on me), aber prinzipiell ist es ein kurzes Q & A und danach werden andere Blogger nominiert, die von mir gestellte Fragen beantworten dürfen. Finde ich eine sehr gute Idee, da man so auch mal etwas persönliches von sich preisgibt. Also… los gehts! Beitrag ansehen