SUPER GIRL GUIDE: Eine neue Ära beginnt…

Stark zu sein findet nicht nur auf der körperlichen Ebene statt. Eine starke Frau ist viel mehr als das. Zu sich selbst zu stehen und sich mit allen Ecken und Kanten wertzuschätzen – das gehört noch mehr dazu. Um eine wirkliche Selbstliebe entwickeln zu können, reicht es aber oft nicht einfach nur „man selbst zu sein“. Um sich in seinem Körper überhaupt wohlfühlen zu können, muss man ihn fordern und gut behandeln. Alles was du deinem Körper zuführst, seien es negative Gedanken oder aber auch „schlechte“ Nahrungsmittel etc., haben einen Einfluss auf deinen persönlichen Wohlfühlfaktor. Somit reicht es nicht, einfach faul auf der Couch zu liegen, Chips zu futtern und hoffen, dass man so irgendwann schon zur Selbstliebe findet und das auch nach außen hin ausstrahlen kann. Ganz im Gegenteil, es bedeutet viel Arbeit. Arbeit die sich allerdings lohnt….

„Women come in all shapes and sizes“ – das unterschreibe ich sofort. Nur weil man kein Sixpack oder keine straffen Oberschenkel hat, heißt das nicht, dass man nicht sportlich ist und schon gar nicht, dass man auf seinen Körper nicht stolz sein kann. Nirgendwo steht geschrieben (und das ist auch gut so), wie man als Frau auszusehen hat. Viele erwarten von sich, einem bestimmten Frauenbild zu entsprechen, was oft aufgrund von genetischen Gegebenheiten oder anderen unveränderbaren Aspekten gar nicht möglich ist. Das kann viel Frust und Enttäuschung mit sich bringen. Ich möchte das mit meinem SUPER GIRL GUIDE ändern und das ist definitiv eine Sache die mir schon sehr lange am Herzen liegt.

Warum „SUPER GIRL“? Was kann man sich darunter vorstellen? 

Jeder strebt doch irgendwie danach, mit sich und seinem Körper im Einklang zu sein und sich einfach pudelwohl zu fühlen. Manche verwechseln wohlfühlen allerdings damit, sich gehen zulassen. Das erzielt dann meistens eigentlich nur den gegenteiligen Effekt. Nämlich, dass man sich nach einiger Zeit des Wohlfühlens eigentlich unwohler fühlt als zuvor. Das kann dann ganz schön zum Teufelskreis werden. Natürlich gibt es immer mal Phasen in denen der Job, die Uni usw. stressig sind und es 1000 wichtigere Dinge gibt, als Sport zu machen und das ist auch vollkommen in Ordnung. Wichtig ist, seinen Lebensstil stets so zu gestalten, dass man seinen Körper regelmäßig fordert, gut behandelt und gesund lebt. Ich bin keine Ernährungsberaterin, Psychotherapeutin oder ausgebildete Trainerin aber eines kann ich aus eigener Erfahrung auf jeden Fall sagen. Wenn du deinen Körper physisch forderst, ihn mit den richtigen Nährstoffen versorgst und deine Gedanken mit Achtsamkeit, Wertschätzung und Optimismus füllst, hast du einen großen Schritt in Richtung Selbstliebe und Wohlfühlen gemacht.

Ich habe meinen SUPER GIRL GUIDE in drei Themengebiete unterteilt – SUPER BODY, SUPER MIND und SUPER FOOD. Diese Aspekte sind für mich miteinander verbunden. Um ein großes Ganzes zu erschaffen, reicht es nicht aus, an einem Teilgebiet zu basteln und zu hoffen, dass das perfekte Outcome daraus entsteht. Man muss schon alles betrachten. Und genau das versuche ich bestmöglich zu vermitteln.

Ich werde euch in regelmäßigen Beiträgen mit neuen Updates und Infos zu den einzelnen Themengebieten versorgen. Starten möchte ich mit einem Beitrag zum Thema SUPER BODY und der Frage „Wie erreiche ich meine persönliche Traumfigur?“. Für diesen müsst ihr euch allerdings noch ein wenig gedulden :-).

Ich hoffe sehr, dass euch dieses neue Format gefällt und euch natürlich in gewisser Weise motiviert!

Teilen:

3 Kommentare

  1. 11. Oktober 2017 / 20:01

    Das klingt so cool, freue mich schon! 🙂 und super geschrieben 🙂

    LG Eva

  2. Marina
    13. Oktober 2017 / 8:34

    Finde das Konzept jetzt schon spitze! Ich freu mich total auf die Beiträge 🙂

  3. 19. Oktober 2017 / 18:03

    YES! Wahre Worte! Ich finde auch, dass zum Wohlbefinden viel mehr dazu gehört, als „nur“ Sport oder Ernährung.
    Ich meine sogar dass Mind, also der Geist eine ganz besonderen Platz in dieser Konstellation einnimmt… Da gehört ja immerhin auch Selbstliebe, Bildung und ein gewisser philosophischer Ansatz dazu. Bin auf jeden Fall gespannt, was uns da auf deinem Blog noch erwartet.
    Alles Liebe,
    Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*