REZEPT: Bircher Müsli

Foto 19.07.16

Bis vor kurzem hatte ich ein ziemlich klares Bild von Bircher Müsli vor Augen. Eine klebrige, geschmacklose Pampe mit ein paar Körnern und undefinierbaren Früchten. Nachdem ich ein gutes Rezept gefunden habe und ich es nach meinen Vorstellungen ein wenig abgeändert habe, bin ich nun der größte Bircher Müsli Fan überhaupt.

Wenn ihr euch auch vom Gegenteil überzeugen wollt, dann probiert auf jeden Fall dieses Rezept:

REZEPT: selbstgemachtes Bircher Müsli 

ca. 2 Portionen

Zutaten:
  • 1-2 Cup/Tasse Haferflocken
  • Kokos-Reismilch oder andere vegane Milch
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Chiasamen
  • 1 -2 EL Cashewkerne
  • 1 EL Leinsamen
  • 1-2 TL Honig
  • 1 TL Vanille
  • 1 TL Zimt
  • 1 geriebener Apfel
  • 1 Handvoll Heidelbeeren
Anleitung:

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die Menge an „Milch“ kann man nach Belieben variieren. Manche mögen ihr Müsli eher etwas flüssiger, manche eher fester. Dementsprechend sollte man die Menge anpassen. Meistens bereite ich mir an einem Abend gleich 2-3 Portionen vor, somit habe für die kommenden Tage gleich ein gesundes und sättigendes Frühstück bei der Hand. Es ist wichtig, dass das Müsli lange genug im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort ziehen kann (5-6 Stunden). Ihr könnt natürlich alle möglichen Früchte oder Nüsse in euer Bircher Müsli dazumischen. Man kann diesbezüglich eigentlich nichts falsch machen 🙂

Guten Appetit!

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*