OUTFIT: Winterblues & Inspiration für euren Sommerurlaub

IMG_1180 (1)

Also wenn ihr mich fragt… ich wäre schon längst bereit für den Frühling und wärmere Temperaturen. Ein verschneites Wien ist zwar superschön (zumindest die ersten paar Tage, dann wird der Schnee zu braunem Matsch), aber langsam reicht es dann auch. Außerdem sind Outdoorshootings bei Minusgraden eine ziemliche Herausforderung :-P. Am Ende des Blogposts findet ihr Details und Infos zu den getragenen Kleidungsstücken.

IMG_1190 (1)

IMG_1229 (1)

Um die Wartezeit bis zum Sommer ein wenig erträglicher zu machen, haben wir letzte Woche unseren Sommerurlaub gebucht. Es geht für knapp 10 Tage auf die Seychellen!!! Eigentlich hatte ich dieses wunderschöne Fleckchen Erde nie auf meiner „Bucketlist“, aber irgendwie sind wir durch Zufall darauf gestoßen und jetzt ist die Vorfreude riesig. Falls ihr noch keine Ahnung habt wo ihr euren Sommerurlaub verbringen sollt, habe ich ein paar meiner persönlichen bisherigen Reisefavoriten sowie Orte, die auf meiner Bucketlist stehen, für euch zusammengefasst.

20150709-IMG_8546

  1. Portugal – Albufeira
    Meiner Meinung nach der einzige Urlaubsort in Europa, der mit tropischeren Orten auf der ganzen Welt mithalten kann. Ich persönlich bin ein absoluter Gegner von den klassischen europäischen Stränden (unendlich viele Menschen die dicht nebeneinander liegen) und bevorzuge große weitläufige Strände mit dem gewissen Etwas. Das gibt es an der Algarve definitiv. Dieser Strand lag direkt bei unserem Hotel „Sao Rafael Atlantico“ und war umgeben von riesigen Gesteinsklippen. Teilweise waren dort zwar schon viele Leute, aber eigentlich nur am Samstag und Sonntag. Kleiner Minuspunkt: Der Atlantik ist eiskalt. Nur etwas für die hartgesottenen unter uns. Vorteil: innerhalb Europas, keine lange Reisezeit
  2. Indonesien – Bali
    Ach Bali…. wenn ich herausfinden wollen würde, welche Flüge ich auf meinem MacBook am meisten gesucht habe, dann ist Wien-Denpasar auf jeden Fall unter den Top 5. Bali hat für mich einfach alles was ich mir für einen perfekten Sommerurlaub wünsche. Leider habe ich bis jetzt entweder nur sehr, sehr teure Flüge oder welche mit zu vielen Stopps und einer Reisezeit von über 30 Stunden gefunden. Vielleicht habe ich ja nächstes Jahr Glück und erwische einen preislich vertretbaren Flug mit annehmbarer Reisezeit. Sollte es soweit sein, müssten wir unbedingt im „The Chillhouse“ übernachten. Dort gibt es die Möglichkeit zu Surfen, Yoga zu machen, eine biologische und vegetarische/vegane Küche uns vieles mehr. Wie gesagt, ich war zwar noch nicht dort aber wenn, wäre das mein place-to-be.
  3. Thailand – Koh Phi Phi
    Ich bekomme immer noch Gänsehaut, wenn ich an unsere Reise auf diese traumhafte Insel denke. Es war ein unglaubliches Abenteuer und es hat einfach alles gepasst. Die Insel ist eher bodenständig (keine Straßen, keine Autos etc.) und jetzt nicht super luxuriös, das bedeutet es gibt keine feinen Restaurants sondern eher kleine Hütten mit spartanischer Einrichtung und auch keine sündhaftteuren Luxus-Resorts. Unser Hotel war zwar auch eine 4-Sterne Unterkunft, aber wie gesagt eher bodenständig. Aber hey, das ist Thailand! Hier geht es zu einem etwas ausführlicheren Blogpost über Koh Phi Phi.
  4. Südafrika – Kapstadt 
    Kapstadt wirkt für mich wie ein magischer Ort. Der Blick fällt zuerst auf das beeindruckende Gebirge im Hintergrund und dann auf den endlosen Ozean – so habe ich es zumindest schon auf Fotos und in Videos gesehen :-). Kapstadt ist auch ein Hotspot für viele Surfer! Auch ein Grund warum sich dieser Ort auf meiner Bucket-list befindet.
  5. Griechenland – Santorin
    Die weißen Fassaden der Häuser auf den steilen Klippen der Insel wirken oft schon etwas unecht. Obwohl Santorin unglaublich teuer sein soll, würde ich diese griechische Insel gerne einmal besuchen. Vielleicht nicht als Sommer- bzw. Badeurlaub, da es nicht wirklich viele Strände sondern eher Swimming Pools gibt, sondern vielleicht im Frühling oder Spätsommer.

Wie versprochen, hier die Details zum Winterblues-Outfit:

Jacke: Zara (vegan, nicht fair)
Tasche: Isabella von Tragwert in taupe (Peta-approved vegan)
Pulli: Delight Merino Rollkragen von Funktion Schnitt (Made in Portugal, fair, GOTS-zertifizierte Baumwolle)
Jeans: Tommy Hilfiger (vegan, nicht fair)
Schuhe: (ur alt) von Esprit
Schal: Brandy Melville (vegan, nicht fair)

// in Kooperation mit Tragwert //
Fotos: Niki Suppan
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*