Namaste – It’s time for a #Yogachallenge

20161022-dsc06579

Nachdem meine letzte Challenge (hier der Link zur Plankchallenge) so gut bei euch angekommen ist und mir mega viel Spaß gemacht hat, ist es Zeit für eine neue sportliche Herausforderung. Diesmal geht es aber nicht ums Planken sondern um Yoga. Wer mich kennt weiß, dass ich nicht die gedehnteste und beweglichste Person der Welt bin, somit schon mal die besten Voraussetzungen für Yoga :-P. Aber ab und zu muss man auch über seinen Schatten springen und sich neue Ziele setzen. Deshalb möchte ich gemeinsam mit euch im November eine Yogachallenge starten. Prinzipiell geht es darum, sich täglich ein paar Minuten Zeit zu nehmen um mal kürzere und mal längere Yogaeinheiten zu praktizieren. Warum das ganze? Bei meiner letzten Challenge habe ich bemerkt, wie gut es mir tut, mir ein fixes Ziel zu setzen und täglich einen kleinen Beitrag dazu leisten zu können. Yoga ist außerdem eine tolle Möglichkeit um den Kopf freizubekommen und an seiner Mobilität zu arbeiten.

20161022-dsc06565

Yoga ist natürlich nicht gleich Yoga, denn es gibt verschiedene Arten und Ausführungen dieser Sportart mit unterschiedlichen Übungen und Philosophien. Um herauszufinden, welcher Yoga-Typ du bist, kannst du auf Zalando kostenlos einen kurzen Test dazu machen. Außerdem findet ihr dort einen Überblick über alle Yoga-Stile inklusive kurzer Beschreibung. Hier geht es zum Yoga Quiz.

Um Yoga zu praktizieren muss man nicht unbedingt ein Yoga-Studio besuchen. Natürlich ist es ratsam, Kurse mit ausgebildeten YogalehrerInnen zu besuchen, um die Basics zu können und zu lernen worauf man achten muss. Allerdings fehlt es hierbei auch oft an Zeit (immerhin dauern die meisten Yogaeinheiten 1,5 Stunden) und auch an dem nötigen Kleingeld. Vor kurzem bin ich auf die Videos von Trainerin Annie Clark gestoßen und bin wirklich begeistert. Auf Zalando findet ihr übrigens ein kurzes Interview mit ihr sowie vier kurze Yoga-Einheiten zum mitmachen. Hier gehts zu den Videos von Annie Clark. Die einzelnen Einheiten lassen sich auch gut mit normalen Workouts kombinieren, zum Beispiel könnte man die „Entspannung-Yoga-Routine“ als Cool-Down nach dem Training nutzen.

Also, probiert einmal etwas Neues aus und macht mit bei meiner Yogachallenge! 🙂 Schaut auch gerne bei Zalando vorbei und holt euch das neueste Yogaoutfit. Hier gehts zu Fashion meets Yoga.

20161022-dsc06582

// in freundlicher Kooperation mit Zalando  //
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*