MEINE SPORTLICHE MORGENROUTINE: Munter & Fit in 10 Minuten

WERBUNG / ANZEIGE

Sport am Morgen ist gar nichts für dich? Hier verrate ich dir meine Tipps & Tricks, wie auch du deinen inneren Schweinehund schon am frühen Morgen überwindest.

DER FRÜHE VOGEL FÄNGT DEN WURM

Obwohl ich absolut keine Frühaufsteherin bin, liebe ich Sport am Morgen. Warum? Oft kann ich mich nach einem anstrengenden Arbeitstag nicht mehr zum Training motivieren. In der Früh habe ich noch ausreichend Energie und habe mein Workout gleich hinter mich gebracht. Das Gefühl danach ist die Überwindung auf jeden Fall wert!

SO WIRST AUCH DU ZUR MORGENSPORTLERIN

Du bist von dem „Early Bird“ Konzept noch nicht so wirklich überzeugt oder hast Probleme dich zu motivieren? Dann helfen dir diese Tipps & Tricks auf jeden Fall weiter.

1 // 10 MINUTEN UND FERTIG

Viel Zeit für ein ausgedehntes Workout hat man am frühen Morgen bekanntlich nicht. Kurz und knackig heißt die Devise! Deshalb habe ich für euch dieses effektive 10 Minuten Workout zusammengestellt. In diesem Workout kräftigst du den gesamten Körper und kommst so richtig ins Schwitzen. Du brauchst nichts außer Sportklamotten, eine Trainingsmatte und 10 Minuten Zeit. Da gibt es wirklich keine Ausreden mehr!

2 // VORBEREITUNG IST KEY

Am Morgen zählt jede Minute! Ich möchte auf keinen Fall Zeit damit vergeuden, mir ein passendes Sportoutfit herauszusuchen. Deshalb lege ich alles was ich brauche, bereits am Vorabend bereit. Am besten ihr platziert es gleich direkt neben euer Bett. So stolpert ihr quasi gleich darüber und es gibt wirklich keine Ausreden ;-).

3 // DER RICHTIGE SUPPORT

Da wir schon beim Thema Sportklamotten sind, ist ein korrekt sitzender Sport-BH ein absolutes Muss. Der perfekte Halt bietet nicht nur ein sicheres Gefühl bei der Bewegung, sondern ist auch essentiell, um bei den Übungen wirklich alles geben zu können. Was Sport-BHs angeht, ist Anita active für mich die absolut richtige Adresse. In der Anita active Kollektion gibt es die unterschiedlichsten Modelle und Styles. Die Anita active Sport-BHs mit “Less Movement-Effekt“ verringern grundsätzlich sehr stark das Auf- und Abwippen der Brust. Und sind damit zum Laufen genauso gut geeignet wie zum Reiten, Tennisspielen aber auch für softere Sportarten wie Yoga oder Pilates. Beim Kauf eines Sport-BHs solltest du neben dem richtigen Supporttyp auch auf diese Eigenschaften achten:

  • Atmungsaktivität // Die Sport-BHs von Anita active verfügen über das sogenannte “Anita Sweat Management”. Dabei werden verschiedene funktionale Materialien so kombiniert, dass der Schweiß aufgenommen und vom Körper weg transportiert wird. Damit ist ein angenehmes Hautklima garantiert.
  • Verstellbare Träger // Speziell um Verspannungen im Nacken- oder Schulterbereich vorzubeugen, sollten die Träger individuell angepasst werden. Die Verstellbarkeit ist wichtig, um die Passform optimal anzugleichen. Die Träger sind ergonomisch geschnitten und gepolstert und damit entlastend.
  • Qualität und Art der Verarbeitung // Hier sollte man beispielweise auf die Nähte achten. Sind sie weich oder eher rau und uneben, so könnte das den Wohlfühlfaktor beeinträchtigen und Hautreizungen hervorrufen. Bei der Qualität ganz wichtig – hochwertige funktionelle, atmungsaktive Materialien!

Mein Liebling ist übrigens der Air Control Deltapad. Diesen trage ich auch in meinem Workoutvideo (und möchte ihn eigentlich nie wieder ausziehen 😉 ).

Na, überzeugt? Dann ab in die Sportklamotten und los geht’s.

TODAY IS YOUR DAY.

// in freundlicher Kooperation mit ANITA //

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*