LOVE TALK: So übersteht eure Beziehung jeden Urlaub

Wir alle kennen es…. endlich ist man dem stressigen Alltag entflohen und am Weg ins Urlaubsparadies, da fängt schon die erste Diskussion mit dem Partner an. Heute verrate ich dir meine Tipps, wie man diesen nervigen Problemchen vorbeugen kann.

Beziehungskrise im Urlaub

Die Liebe ist ein seltsames Spiel. Jede Beziehung ist anders und spielt nach ihren eigenen Regeln. Trotzdem kann man sich gerade während eines Urlaubs an gewissen Verhaltensregeln orientieren, die einem das ganze schon wesentlich einfacher machen. Mein Freund und ich sind mittlerweile über 5 Jahre zusammen und wenn ihr jetzt glaubt bei uns ist immer alles Friede, Freude, Eierkuchen, muss ich euch hier leider enttäuschen. Streiten gehört nun mal absolut dazu. Aber alles mit Maß und Ziel. Besteht der wohlverdiente Urlaub nämlich nur aus Streitereien und Diskussionen, ist das für keinen der Beteiligten eine wirkliche Entspannung. Nach einigen gemeinsamen Urlauben, habe ich mir hierzu schon einiges an Erfahrung angeeignet und freue mich, diese mit dir teilen zu können.

Wohin geht die Reise?

Das erste Diskussionspotential entsteht meistens schon bei der Auswahl der Destination. Hier treffen viele Wünsche und Vorstellungen aneinander. Ein Partner hätte gerne All-Inklusiveurlaub in der Türkei und der andere Parnter bevorzugt lieber einen Abenteuerurlaub in Nepal. Das kann nicht gut gehen… zugegeben, das ist auch ein extremes Beispiel, aber ich glaube man weiß worauf ich hinausmöchte. Hier gilt es Kompromisse zu finden. Vielleicht lassen sich ja die Wünsche beider Partner irgendwie kombinieren und vielleicht findet man an den Vorstellungen des anderen Gefallen und entdeckt sogar etwas neues.

Die richtige Aufgabenverteilung

Ihr habt euch für eine Destination sowie ein Datum entschieden? Super! Nun geht es ans Planen. Meiner Meinung nach ist es wesentlich einfacher, wenn eine Person „in charge“ ist, was die Urlaubsplanung betrifft. Im Vorhinein müssen natürlich Budget, Vorstellungen bezüglich Unterkunft etc. abgeklärt werden. Die Buchung und Abwicklung allerdings an sich, sollte in einer Hand bleiben. Ich finde so bleibt alles überschaubar und es kann nicht zu Doppelbuchungen und/oder Missverständnissen kommen. Ich sage nur folgenden Satz: „Was? Schatz ich dachte du buchst die erste Unterkunft und ich organisiere die zweite?“ – kann unschön werden. Natürlich sollte regelmäßig Rücksprache gehalten werden und das OK des anderen eingefordert werden.

Die richtige Kommunikation

Puh.. dieser Punkt ist wahrscheinlich der herausforderndste von allen. Die Antwort auf die Frage „Wie kommunizieren wir als Paar richtig und konstruktiv?“ kann wahrscheinlich niemand so schnell beantworten. Meiner Meinung nach gibt es allerdings keine „richtige“ Kommunikation. Für mich ist es allerdings unglaublich wichtig, immer freundlich und respektvoll miteinander umzugehen, aber auch ehrlich und aufrichtig zu sein. Du möchtest beispielsweise im Urlaub ein paar Stunden für dich haben? Ist an sich kein Problem. Wichtig ist allerdings, dem Partner nicht das Gefühl zu geben, ihn abzuweisen, sondern höflich und verständnisvoll die Sache erklären. Solche Dinge kann man auch gut vor dem Urlaub miteinander besprechen. Oder ihr nehmt euch beim Einsteigen ins Auto, Flugzeug oder wo auch immer kurz Zeit und ruft euch nochmal gemeinsam in Erinnerung, dass eine respektvolle Kommunikation das A und O ist.

Eine Beziehung ist immer mit Arbeit und Aufwand verbunden. Das wird sich nie ändern. Aber es lohnt sich! Vor allem wenn man kleine Fortschritte im Umgang miteinander erkennt. Hab keine zu hohen Erwartungen an den Partner und auch nicht an dich selbst.

Ansonsten, genießt euren Urlaub und die wertvolle Zeit zusammen! Es geht schneller vorbei als man denkt :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*