HOW TO: Schmuckpflege im Urlaub

Egal ob euer Sommerurlaub noch bevor steht oder nicht, mit diesen Tipps ist euer Schmuck perfekt für den Strand vorbereitet! Wenn es um Schmuck geht, lautet mein Motto „Qualität vor Quantität“. Ich habe meinen Schmuckkonsum fast komplett reduziert und wenn ich mir dann doch ein paar Accessoires zulegen möchte, dann achte ich darauf, dass diese einerseits qualitativ hochwertig und andererseits zeitlose, moderne und gut kombinierbare Stücke sind. Um mein Outfit ein wenig aufzupeppen, trage ich auch im Urlaub sehr gerne Schmuck. Aber Achtung, gerade wenn man Schmuck am Strand trägt, sollte man so einiges beachten. Hier sind meine Tipps & Tricks, wie ihr euren Schmuck auch wieder unbeschadet aus dem Urlaub mit nachhause nehmt.

1. RICHTIGER TRANSPORT
Nichts ist mühsamer als verknotete Ketten und Armbänder. Damit der Schmuck dazu gar nicht die Möglichkeit hat, transportiert ihn einfach in den typischen „Medikamentenboxen“. Klingt jetzt vielleicht etwas witzig, aber es hilft! Jedes Teil hat somit seine eigene kleine Box und kann sich weder mit sich selbst oder mit anderen Ketten verknoten. Ganz wichtig: Schmuck immer im Handgepäck transportieren. Das geht ganz problemlos – habe es selbst erst ausprobiert.

2. VORSICHT BEI SONNENCREME 
Schmuck kann empfindlich auf Sonnencreme reagieren. Gerade im Urlaub ist der Kontakt mit Sonnencreme natürlich sehr schwierig zu vermeiden. Deshalb achtet darauf, dass eure Sonnencreme gut eingetrocknet ist oder tragt euren Schmuck einfach am Abend.

3. NO WATER PLEASE
Vorsicht auch beim Baden mit Schmuck. Vor allem Silberschmuck ist sehr sensibel bei Salzwasser. Am besten ihr nehmt ihn vor dem Sprung ins kühle Nass ab. Sollte er doch mit Wasser in Berührung gekommen sein, spült den Schmuck danach gut mit klarem Wasser ab und poliert ihn mit einem feinen Tuch.

4. PROFESSIONELLE REINIGUNG
Der Schmuck ist trotz aller Vorsichtsmaßnahmen oder einfach weil er schon länger getragen wird etwas mitgenommen? Dann versorgt ihn am besten mit einer professionellen Reinigung und Aufarbeitung. Bei Thomas Sabo beispielsweise geht das übrigens ganz problemlos. Ihr nehmt euren Schmuck einfach mit zu einer der Verkaufsstellen und lässt ihn dort wieder hübsch machen. Solange man in der Garantiezeit ist, ist die Reparatur bzw. Reinigung natürlich kostenlos. Danach variiert der Preis, je nachdem welche Reparatur vorgenommen werden muss. 

Diese wunderschönen Schmuckstücke wurden mir von Thomas Sabo zur Verfügung gestellt. Die Qualität und die Verarbeitung sind einfach traumhaft. Die Kombination aus türkis und rosègold passt meiner Meinung nach perfekt zum Sommer. Hier findet ihr die Links zu den einzelnen Produkten. Vielleicht gefällt euch ja das ein oder andere Stück…

ARMBÄNDER // Lotosblüte // Fatimas Hand // Ethno Feder // Love Bridge

RINGE // Infinity // Ethno // Herzen

// Bezahlte Werbeanzeige //
In freundlicher Kooperation mit Thomas Sabo

Teilen:

1 Kommentar

  1. 25. Juli 2017 / 12:53

    Liebe Jenny,
    super Beitrag, denn das ist wohl ein Problem das wir Mädels alle kennen! Besonders die Ketten verknoten sich bei mir immer, obwohl ich den Schmuck schon extra in einer kleinen Box mitnehme. Alles separat ist da wahrscheinliche echt die einzig funktionierende Lösung. 😉
    Die Fotos sind auch sehr schön. Ich selbst trage nur ab und zu Schmuck, bin da eher praktisch veranlagt.

    Liebe Grüße,
    Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*