Green Protein: Saftige Schokobrownies mit einer außergewöhnlichen Zutat

 

Nachdem mein letzter Beitrag zum Thema Green Protein so gut bei euch angekommen ist, gibt es heute ein weiteres Rezept dazu. Diesmal geht es um eine leckere Nascherei, welche jede Menge pflanzliches Eiweiß enthält und noch dazu frei von raffiniertem Zucker ist. 

Diese Schokobrownies sind super saftig und perfekt für all jene, die auch mal gesunde Süßigkeiten ausprobieren wollen. Allerdings versteckt sich in dem Rezept eine Zutat, die man vielleicht nicht sofort mit Brownies verbinden würde. Den hohen Proteingehalt verdanken diese Brownies nämlich den darin enthaltenen Bohnen. Ja richtig gehört. Bohnen sind nicht nur für Eintöpfe & Co super gut geeignet, sondern auch für süße Speisen. 100g Bohnen enthalten rund 8g Eiweiß.

Das Rezept an sich ist relativ unkompliziert, allerdings benötigt man auf jeden Fall einen guten Standmixer bzw. Blender. Für das mixen und zerkleinern der Zutaten braucht der Mixer nämlich ganz schön viel Kraft (meiner hat überhitzt und Rauch gebildet 😛 ).

REZEPT: saftige Schokoladenbrownies

Zutaten:

  • ca. 400g Kidneybohnen oder auch schwarze Bohnen (nehmt die aus der Dose, sonst ist es ziemlich viel Arbeit)
  • 2-3 EL Chiasamen eingeweicht in ca. 120 ml Wasser
  • 10 EL Agavendicksaft oder Honig (unbedingt abschmecken ob die Süße passt)
  • 150g gemahlene Mandeln (andere Nüsse wie gemahlene Haselnüsse funktionieren sicher auch)
  • 200g Apfelmus
  • 200ml pflanzliche Milch (ich verwende Reis-Kokosmilch)
  • 2-3 EL Kokosöl
  • 7 EL Kakaopulver
  • eine Prise Salz
  • etwas Zimt
  • Kokosraspeln und/oder Erdbeeren zum Dekorieren
  • Margarine und etwas Mehl für die Backform

Anleitung:

Den Ofen auf 160° Umluft vorheizen. Alle Zutaten bis auf die Kokosraspeln, Erdbeeren, Margarine und Mehl) in einem Standmixer gut miteinander vermischen. Hier werdet ihr sicher einige Male umrühren müssen damit alles gut zerkleinert ist. Abschmecken und beiseite stellen. Die Backform mit etwas Margarine ausstreichen und Mehl drüberstreuen.Damit bleibt kein Teig in der Form kleben. Den Teig in die Form füllen und für ca. 30-35 Minuten backen. Danach gut abkühlen lassen und mit Kokosraspeln und/oder Erdbeeren verzieren.

Teilen:

1 Kommentar

  1. 29. Mai 2017 / 17:26

    Oh wow die sehen so lecker aus! Hab mich bis jetzt noch nicht an Bohnen im Kuchen ran getraut – sonder nur mit zucchini experimentiert. Werd ich morgen auf jeden Fall ausprobieren 😋 Als Veganer hat man ja die Fancy Zutaten immer im Haus ❤️
    XX Franzi
    Unpetitsourireslowsdown.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*