Das wichtigste zuerst: Wenn ich von Dingen spreche, meine ich natürlich Lebensmittel – was sonst?! ;-). Natürlich gibt es mehr als drei Dinge, die ich immer versuche zuhause zu haben, aber die drei Dinge, die ich euch jetzt vorstellen werde, brauche ich einfach IMMER.

Beitrag ansehen

“Vegane Eier? Ist sie jetzt komplett übergeschnappt?” Falls ihr euch das fragt, nein ich bin natürlich nicht übergeschnappt und es gibt auch keine veganen Eier, aber das Rezept erinnert mich schon ein bisschen an eine Eierspeise (oder für alle Nicht-Österreicher: Rührei). Geschmacklich natürlich ein bisschen ein Unterschied und obwohl ich kein Tofu-Fan bin, schmeckt mir dieses Gericht sehr gut. Falls ihr mit Tofu noch ein wenig skeptisch seid, gut abgeschmeckt und verarbeitet hat er echt was drauf! Ihr glaubt mir nicht, dann probiert es aus und teilt mir eure Erfahrung mit :-). Essentiell bei diesem Rezept ist Kurkuma. Es verleiht dem Tofu nicht nur eine eierähnliche Farbe, sondern auch einen sehr angenehmen Geschmack, den ich leider nicht wirklich beschreiben kann – wichtig ist, dass es schmeckt.  Beitrag ansehen

Jede Person die sich vegan oder vegetarisch ernährt kennt sie, die blöden Kommentare und das absurde Halbwissen mancher, die meinen über Nacht zum Experten im Thema Veganismus geworden zu sein. Natürlich darf jeder seine Meinung haben, aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen seine Meinung äußern und jemanden lächerlich machen zu wollen. Was soll ein Veganer beispielsweise auf die Aussage “Du isst meinem Essen das essen weg” antworten? Ich bin wirklich ein sehr humorvoller Mensch, aber selbst mir fällt hier das Lachen schwer. Andererseits finde ich es auch nicht besonders kooperativ, wenn Veganer schnippisch reagieren oder sich gar für etwas besseres halten. Das bringt wirklich niemanden etwas und trägt zu keinem angenehmen Miteinander bei. Aber wie kann man als Nicht-Fleischesser Fragen oder Hypothesen von Fleischessern gekonnt und höflich beantworten bzw. richtig stellen? Das beantworte ich euch jetzt. Beitrag ansehen

Wie ihr wisst, lege ich sehr großen Wert darauf, dass alle meine Make-up- und Beautyprodukte tierversuchsfrei und wenn möglich auch noch vegan sind. Andererseits möchte ich natürlich auch keine Produkte kaufen, die qualitativ nicht das halten was sie versprechen, auch wenn sie tierversuchsfrei und vegan sind. Das war bis jetzt leider bei Nagellack der Fall. Ich habe einfach keinen wirklich guten Nagellack gefunden, der meinen Erwartungen entspricht und nicht gleich am nächsten Tag aussieht, als hätte man sich einen wilden Kampf geliefert. Als mich dann das junge Münchner Start-up Kia-Charlotta gefragt hat, ob ich gerne ihre Produkte testen wollen würde, war ich natürlich sofort begeistert. Beitrag ansehen

Ich gestehe hiermit, ich bin ein Fan von jeglicher Art von Laibchen. Ich liebe Bohnenlaibchen, Buchweizenlaibchen, Gemüselaibchen und alles was es sonst noch so gibt. Laibchen sind nicht nur einfach zuzubereiten, sondern schmecken meiner Meinung nach einfach immer gut. Heute gibt es ein Rezept mit zwei meiner absoluten Lieblingszutaten: Süßkartoffel und Kichererbsen. Beitrag ansehen

 

Nachdem mein letzter Beitrag zum Thema Green Protein so gut bei euch angekommen ist, gibt es heute ein weiteres Rezept dazu. Diesmal geht es um eine leckere Nascherei, welche jede Menge pflanzliches Eiweiß enthält und noch dazu frei von raffiniertem Zucker ist.  Beitrag ansehen

Datei 27.03.17

“No one cares about your protein intake until they find out you’re vegan”. Einer der wenigen Sprüche, die im Leben zu 100% zutreffen :-P. Gott sei dank ist das Vorurteil, pflanzliche Ernährung führe zu Proteinmangel, mittlerweile schon so oft widerlegt worden, dass es so gut wie nicht mehr angesprochen wird. Nichtsdestotrotz sind Proteine in der pflanzlichen Ernährung ein großes Thema. In meiner neuen Kategorie “Green Protein” möchte ich euch regelmäßig Rezeptideen mit pflanzlichen Eiweißquellen vorstellen. Das erste gibt es heute zum Thema Buchweizen. Beitrag ansehen