5 Veganismus Mythen und wie du sie widerlegen kannst

Jede Person die sich vegan oder vegetarisch ernährt kennt sie, die blöden Kommentare und das absurde Halbwissen mancher, die meinen über Nacht zum Experten im Thema Veganismus geworden zu sein. Natürlich darf jeder seine Meinung haben, aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen seine Meinung äußern und jemanden lächerlich machen zu wollen. Was soll ein Veganer beispielsweise auf die Aussage „Du isst meinem Essen das essen weg“ antworten? Ich bin wirklich ein sehr humorvoller Mensch, aber selbst mir fällt hier das Lachen schwer. Andererseits finde ich es auch nicht besonders kooperativ, wenn Veganer schnippisch reagieren oder sich gar für etwas besseres halten. Das bringt wirklich niemanden etwas und trägt zu keinem angenehmen Miteinander bei. Aber wie kann man als Nicht-Fleischesser Fragen oder Hypothesen von Fleischessern gekonnt und höflich beantworten bzw. richtig stellen? Das beantworte ich euch jetzt.

1. VEGANER HABEN EINEN PROTEINMANGEL

Wie oft habe ich das schon gehört…. unzählige Male. Vorweg soll gesagt sein, dass sich viele Menschen wirklich ernsthafte Sorgen darüber machen und es oft nur nett meinen. Allerdings ist das eine komplett unbegründete Sorge. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt durchschnittlich 0,8g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Bei einem Gewicht von 60kg sind das also 48g. Für Personen die Muskelaufbau betreiben wird ein Wert von 1,3 – 1,5g vorgeschlagen. Bei 60kg sind das ungefähr 78-90g Eiweiß pro Tag. Hier gibt es keinen Unterschied zwischen Mann und Frau. Vielen von euch werden diese Angaben jetzt womöglich nicht viel sagen, aber eins sei euch gesagt: Bei einer ausgewogenen Ernährung ist das kein Problem. Wenn ich mir so meinen veganen Proteinshake anschaue, hat eine Portion (!) 17g reines Protein. Anderes Beispiel: 100g Kürbiskerne haben 24g Protein. Eine Portion Linsennudeln haben 21g Protein. Ich könnte da jetzt noch viele weitere Beispiele aufzählen, aber stattdessen lasse ich diese super süße Grafik für sich sprechen.

Quelle: Simply Happy Kitchen

2. VEGANER HABEN EINEN EISENMANGEL

Gleiches Spiel wie beim Proteinmangel. Es gibt sicherlich genug Fleischesser, die auch einen eklatanten Eisenmangel haben und ihn oftmals gar nicht bemerken. Fleisch zu essen und zu denken, dass man so genug Eisen zu sich nimmt, reicht leider nicht. Die Eisenresorption ist bei jedem Mensch unterschiedlich und vor allem an die Vitamin C Aufnahme gekoppelt. Hier sind wieder einige pflanzliche Eisenquellen für euch aufgelistet.

Quelle: Simply Happy Kitchen

3. VEGANER HABEN EINEN VITAMINMANGEL

Nur weil man Fleisch isst, heißt das nicht, dass man genügend Vitamine zu sich nimmt. Und umgekehrt genauso nicht! Man kann sich auch mit pflanzlicher Ernährung unausgewogen und ungesund ernähren – das steht fest! Ob man genügend Vitamine zu sich nimmt, ist somit unabhängig von der Ernährungsform und eher davon abhängig ob man sich lieber von Cola und Oreokeksen ernährt oder frisches gesundes Obst und Gemüse bevorzugt.

4. KEIN FLEISCH ZU ESSEN WIRD DIE WELT AUCH NICHT RETTEN

Wahrscheinlich nicht, aber wer weiß das schon? Fleisch zu essen rettet sie zumindest mal nicht. Auch wenn sie Veganismus nicht rettet, man versucht zumindest, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.

5. VEGANER HABEN EINEN KALZIUMMANGEL

Dieser Mythos ist mittlerweile fast schon besiegt (yaaaay)! Es gibt wirklich viele pflanzliche Kalziumquellen, die auch für Fleischesser sehr sehr wichtig sind. Hier habt ihr wieder eine super liebe Aufstellung.

Quelle: Simply Happy Kitchen

Zum Schluss soll gesagt sein, dass sich niemand besser oder schlechter fühlen muss, nur weil er nicht auf Fleisch verzichten kann.  Kein Veganer (zumindest niemand den ich kenne) fühlt sich sofort persönlich beleidigt, wenn eine Person das eingesteht. Ein interessierter und höflicher Diskurs kann wirklich spannend und hilfreich sein. Viele Fleischesser interessieren sich ernsthaft für den Veganismus und wollen mehr darüber erfahren, das ist doch toll! Leider gibt es viele die eigentlich keine Ahnung haben, irgendwo mal etwas aufgeschnappt haben und somit alle verteufeln. Jeder Mensch kann sich ungesund und unausgewogen ernähren, das hat nichts mit Veganismus oder Fleisch essen zu tun. Haben wir uns einfach alle lieb und sind freundlich zueinander 🙂 Over and Out.

Teilen:

1 Kommentar

  1. 27. August 2017 / 17:03

    Super Beitrag! Und vor allem find ich die Grafiken sehr ansprechend, weil sie so eine tolle Übersicht bieten. Ich greife meist immer zum selben Gemüse, wenn ich zum Beispiel mehr Eisen zu mir nehmen möchte. Jetzt weiß ich aber, mit welchem anderen Gemüse ich Linsen ersetzen kann! 😉
    Alles Liebe,
    Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*