WANDERN MIT ALPGOAT: 3 Wanderrouten für deine Bucketlist

WERBUNG | ANZEIGE

Ach… wie schön kann wandern sein? Wenn ihr mich fragt, ausgesprochen schön. Aber nicht nur das… für mich ist es der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag. Einfach seine sieben Sachen packen, raus aus der Stadt und ab in die Natur. Welche drei Wanderrouten ich für Wien und Umgebung empfehlen kann und was ihr bei eurer Wanderausrüstung beachten solltet, erfahrt ihr in diesem Beitrag. 

LASS UNS GEHEN!

Pünktlich zum Start der Wandersaison, hat mich das Wanderfieber vollkommen gepackt. Gestartet habe ich ja bereits Ende April mit einer Wanderung rund um den Lunzer See. Seitdem bin ich gar nicht mehr zu halten. An den letzten vier Wochenenden habe ich drei Wanderungen in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich absolviert und könnte nicht glücklicher darüber sein. So viele unterschiedliche Landschaften und Herausforderungen, langweilig wird einem da bestimmt nicht.

WANDER-MUST-HAVES // Meine Tipps und Tricks

Aber bevor ich euch nähere Infos zu den Wanderrouten gebe, gibt es einen kleinen Einblick in meine Wander-Must-Haves. Was sollte man in Bezug auf Wanderausrüstung beachten? Und wie finde ich überhaupt die perfekte Wanderroute? Die Antworten gibt es hier:

1 // INVESTIERE IN GUTE SCHUHE

Für mich gehören hochwertige Wanderschuhe zur Grundausstattung. Allerdings sollte man neue Schuhe zuvor gut eingehen, bevor die erste längere Wanderung ansteht. Erst dann sind sie gut an den Fuß angepasst und Blasen oder Druckstellen können vermieden werden. Falls es doch soweit kommen sollte, ist es hilfreich, immer Blasenpflaster im Rucksack zu haben.

2 // FUNKTIONSKLEIDUNG MIT WOHLFÜHLFAKTOR

Schon einmal von der Marke Alp Goat gehört? Falls nicht, solltest du dir diesen Namen gleich einmal notieren. Das Tiroler Start-up ist nämlich ein Vorzeigebeispiel für ein nachhaltiges und faires Unternehmenskonzept. Das Material besteht aus 100% Naturfasern und ist nicht nur atmungsaktiv sondern auch extrem robust. Nachdem ich es jetzt bei den drei Wanderungen getestet habe, ist mir auch noch aufgefallen, dass es Schweiß extrem gut aufnimmt und man nicht das Gefühl hat „schweißgebadet“ zu sein oder unangenehm zu riechen, auch wenn die Wanderung mal anstrengender wird. Was solche Dinge angeht, bin ich nämlich ziemlich empfindlich und fühle mich schnell unwohl. Deshalb greife ich auch sehr ungern zu synthetischen Materialen und bin umso begeisterter, dass die Shirts von Alpgoat aus einem Mix aus Baumwolle und Kaschmir bestehen. Und wollt ihr das Tüpfelchen auf dem i wissen? Alp Goat hat die Verwendung von Plastik in der gesamten Wertschöpfungskette minimiert und verzichten somit auf Kunststoffe bei Produktion, Druck und Vertrieb. Da wandert es sich gleich noch besser :-). Hier geht es zu meinen Shirts: Alp Goat T-Shirt Damen.

3 // KNOW YOUR ROUTE

Für einen Wanderneuling wie mich, können Wanderrouten schon etwas verwirrend sein. Oft fehlt vor Ort eine entsprechende Beschilderung und man findet nicht jene Wanderroute, die man sich vorab ausgesucht hat. Um dies zu vermeiden, habe ich mir die Bergfex App heruntergeladen, die ein absoluter Gamechanger ist. Durch das integrierte GPS Tracking kann man unzähligen markierten Wanderrouten folgen und somit nicht vom Weg abkommen. Außerdem findet man dort Informationen zur Dauer, Parkmöglichkeiten und Schwierigkeitsgrad. Absolut empfehlenswert!

4 // MACH KEINEN MIST

Müll hinterlassen ist sowieso ein absolutes No-Go, sowohl im Alltag als auch beim Wandern. Ich bevorzuge es übrigens, meine eigene Jause mitzubringen, anstatt mich mit überteuerten und oft qualitativ nicht so hochwertigem Essen von der Hütte begnügen zu müssen. Hier kann ich übrigens wiederverwendbare Edelstahldosen sowie mein -flaschen empfehlen! Diese sind super praktisch und nehmen auch nicht wirklich viel Platz weg. Meine Dose ist von Ecobrotbox. Für alle Wiener*innen gibt es eine riesengroße Auswahl in den Unverpacktläden (Linzers Maßgreisslerei & Co) sowie auch bei Muso Koroni und vielen Bio-Supermärkten.

5 // RECONNECT TO NATURE

Ganz ehrlich? Mich von meinem Smartphone zu lösen, fällt mir nicht immer leicht. Mir ist es aber enorm wichtig, dass ich mir ab und zu eine digitale Auszeit gönne. Das gelingt mir vor allem in der Natur ziemlich gut und deshalb kann ich das jedem nur ans Herz legen.

DIE 3 SCHÖNSTEN WANDERROUTEN 

// Wien // Jubiläumswarte (Stadtwanderweg 4)

Distanz: ca. 7 km
Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: 2,5 bis 3 Stunden
Parkmöglichkeit: jein (öffentliche Anreise empfehlenswert)
Öffentliche Verkehrsmittel: ja
Link zur Route: Stadtwanderweg 4

Wunderschöne Route für alle, die Wien erkunden möchten. Die Jubiläumswarte bietet einen atemberaubenden Ausblick über Wien.

// Niederösterreich // Sonnwendstein

Distanz: ca. 10 km
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Dauer: ca. 3,5 Stunden (mit Pausen)
Parkmöglichkeit: ja
Öffentliche Verkehrsmittel: ja, vom Bahnhof Semmering geht man ca. 20 Minuten bis zur Talstation
Link zur Route: Bergfex Sonnwendstein

Gestartet wird am Hirschenkogel. Diesen kann man entweder zu Fuß oder mit der Gondel erklimmen. Dann geht es weiter über eine Forststraße zum Sonnwendstein. Der Rückweg führt über eine noch viel schönere Route über wunderschöne Wiesen mit tollem Ausblick.

// Oberösterreich // Almsee

Distanz: ca. 8km (6km Rundweg und 2km Auf- und Abstieg Ameisstein)
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Dauer: ca. 3,5 bis 4 Stunden (mit Pausen)
Parkmöglichkeit: ja
Öffentliche Verkehrsmittel: schwierig, von der letzten Bahnstation (Grünau im Altmal) sind es ca. 13km bis zum Almsee

Der Rundweg um dem Almsee ist wirklich wunderschön, gleicht aber eher einem Spaziergang. Für Wanderliebhaber*innen gibt es aber dennoch die Möglichkeit den Ameisstein zu erklimmen und den See von oben zu betrachten. Der Aufstieg erfolgt auf der Westseite des Almsees.

TRANSPARENZ // Bezahlte Werbeanzeige

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Alpgoat entstanden. Nach dem Motto „From nature for athletes“ steht für das österreichische Unternehmen der Nachhaltigkeitsaspekt im Vordergrund. Aber nicht nur das, ausgezeichnete Funktionalität vereint mit höchster Qualität zeichnet das Start-up außerdem aus. Alle Produkte werden aus 100% Naturfasern und unter fairen Bedingungen produziert. Mehr Informationen zum Unternehmen gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*